Traumdeutung Lexikon

Für Menschen, die sich regelmäßig mit ihren Träumen beschäftigen wollen, ist es ein Muss, sich ein Traumdeutungslexikon zu zulegen. Selbstverständlich können sie auch über die Online-Verzeichnisse nach den entsprechenden Symbolen suchen. Auch wenn es vielleicht ein wenig aus der Mode gekommen ist, natürlich gibt es die Traumdeutungslexika auch ganz regulär auf Papier gedruckt.

Wichtig, bei der Nutzung des Traumdeutungslexikon ist, dass der Traum möglichst in allen Einzelheiten notiert wurde. Hierzu gehört einerseits das Hauptsymbol, das den Traum geprägt hat. Aber auch Farben und Begleitumstände helfen bei einer korrekten Deutung. So ist es beispielsweise bei einem Haar-Traum wichtig, welche Farbe das Haar hatte und ob es gepflegt oder ungepflegt war. Mit diesen drei Komponenten kann eine Deutung wesentlich genauer ausfallen, als wenn nur der Begriff Haar selber nachgeschlagen würde.
In einem umfangreichen Lexikon für Traumdeutungen können auch Symbole gefunden werden, die online beispielsweise noch nicht erfasst wurde. Der Grund dafür kann einfach sein: Sie kommen nicht häufig vor. Dennoch ist es wichtig, sie irgendwo zu erfassen.

 

Bild: © pixabay.com