Traumdeutung Tsunami

Tsunamis werden in der Traumdeutung den Wellen zugeordnet, können aber durch Einflüsse aus dem Begriff „Meer“ ebenfalls geprägt werden. Für eine wasserdichte Deutung sollten beide Rubriken verwendet werden.
Wellen können von unterschiedlicher Intensität sein. Dies ist auch vom jeweiligen Wetter abhängig. Generell zeigen sie das gleichmäßige Auf und Ab des Lebens. Doch zieht ein Sturm auf, kommt es zu hohem Wellengang. Bei einem Seebeben gar entsteht die Tsunami. Das bedeutet, dass sich die Situation bei weitem nicht mehr in ruhigen Gewässern befindet, sondern gerade dem Untergang geweiht ist. Hiermit können verschiedene Projekte oder gut gemeinte Ideen gemeint sein. Wichtig ist, sich rechtzeitig bei einer Tsunamiwarnung in Sicherheit zu bringen. Wer einen Tsunami im Traum überlebt, der kann sich im Alltag mit den schwierigsten Problemen befassen. Er wird die Aufgabe meistern.