Traumdeutung Urin

Nicht immer, wenn man von Urin träumt, muss man auch tatsächlich auf Toilette gehen, auch wenn es öfters vorkommt, als man denkt.

Im Traum urinieren zu wollen, ist eine Form des Loslassens, der Erleichterung, des Wohlbefindens. Das Urinieren kann mit dem Entsorgen überflüssiger Körperflüssigkeiten und damit mit dem Heilsein zu tun. Auch wird es gerne als fortschreitender Heilungsprozess gewertet. Handelt der Traum von Bettnässen oder Inkontinenz, lässt dies nur eine Deutung zu: Was zu viel ist, ist zu viel! Und dieses zuviel musste ganz einfach raus. Die dazugehörigen Emotionen können im ersten Moment vielleicht alte Wunden aufreiißen, weil sie scharf und treffend sind. Doch wenn dieser Schmerz ersteinmal nachlässt, stellt sich Wohlbehagen ein.